Logo

Politische Philosophie der demokratischen Partizipation

Postdemokratie und Partizipation – Der Wandel des Demokratieverständnisses in den letzten Jahrzehnten

 War die liberale Vorstellung von Demokratie weder an Partizipation der Bevölkerung noch an der Gleichheit orientiert, sondern höchstens an einer Elitenkonkurrenz, so ist die Vorstellung einer direkten Demokratie durchaus als Diktatur denkbar. Wenn die Demokratie den Sinn hat, ein bestimmtes allgemeines Interesse zu realisieren – dabei kann es sich sehr wohl um ein partikulares handeln, das aber den Anspruch erhebt, dem Volk am besten zu dienen – dann akklamiert das Volk einem Führer, der dieses Volkswohl effektiv umsetzt, realisiert sich die Demokratie vermittels der Diktatur. So schreibt Carl Schmitt 1923: „Es kann eine Demokratie geben ohne das, was man modernen Parlamentarismus nennt und einen Parlamentarismus ohne Demokratie; und Diktatur ist ebenso wenig der entscheidende Gegensatz zu Demokratie wie Demokratie der zu Diktatur.“[3]

mehr...

HMS Ahrendt SFKultur2 Hannah Arendt über Politik und Philosophie: Hans-Martin Schönherr-Mann im Gespräch. Ihre Thesen zu Politik und Wahrheit, zu Macht und Moral sind heute aktueller denn je. Barbara Bleisch fragt in der Reihe 'Klassiker reloaded' den Arendt-Spezialisten Hans-Martin Schönherr-Mann, was wir von Arendt heute lernen können.
0209-media
Hannah Arendt
Hannah Arendt  - Wahrheit, Macht, Moral

978-3406541070 C.H.Beck Verlag

Der Schlüssel zu Hannah Arendts ganzem Werk, das Philosophie, politische Theorie und Reflexion über das jüdische Schicksal in sich vereint, ist die berühmte Totalitarismusstudie von 1951 (dt. Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft). Ihr gilt - nach einem einleitenden Kapitel über Lebensgang und Frühwerk - ein Hauptteil von Hauke Brunkhorsts Einführung. Der Autor diskutiert ausführlich die Wandlungen von Hannah Arendts Republikanismus und erschließt erstmals auch die rechtsphilosophischen und verfassungstheoretischen Dimensionen von Arendts Werk. Der enge Zusammenhang von persönlichen Erfahrungen und Denken, vom Frühwerk bis hin zum Prozeßbericht Eichmann in Jerusalem (dt. 1965)

Rezension 1